Wir haben über 2 Jahre lang mit Daten von Instagram-Influencern und über 6 Monate mit Daten von TikTok-Influencern gearbeitet. Wir haben viele Berechnungen durchgeführt und leistungsstarke Tools entwickelt, um die besten Informationen aus den öffentlich zugänglichen Daten zu erhalten. Wir sind zuversichtlich, Ihnen über unseren Quality Score einen genauen ersten Eindruck zu vermitteln, mit dem man Influencer herausfiltern kann, mit denen es sich nicht zu arbeiten lohnt. Das erspart dir eine Menge Zeit und Frustration. 


Einblicke in die Follower-Basis (Geschlechter- und Ortsverteilung) zu bekommen, wird fast unmöglich sein, ohne den Influencer zu kontaktieren oder viel Zeit damit zu verbringen, Follower, Liker und Kommentatoren zu untersuchen. Herauszufinden, ob es Massen- oder verdächtige Accounts gibt, hilft dir zu wissen, wer die Posts tatsächlich sieht. All dies ist über unsere Publikumsanalyse möglich. 




Wir zeigen auch das Wachstum der Follower über unseren Follower History Graph, so dass du abschätzen kannst, zu welchem Zeitpunkt die Follower gewonnen wurden und ob diese Zahl in Zukunft steigen oder sinken wird. 


Eine nützliche Metrik sind die Views per Post. Diese berechnete Zahl sagt Ihnen, wie viele Personen einen Beitrag im Durchschnitt tatsächlich sehen. Natürlich kann diese Zahl stark variieren, z. B. wenn einige Posts viral gehen und andere nicht, aber wir glauben trotzdem, dass diese Zahl hilfreicher ist als die Anzahl der Follower selbst. Ältere Influencer-Konten können viele inaktive Konten haben, und Influencer, die neu auf Instagram sind, haben in der Regel sehr wenige inaktive Konten. All dies spielt keine Rolle, wenn man nur nach Views per Post sucht. 


Jede Marke ist durchaus daran interessiert, wie viele Menschen die Posts tatsächlich sehen.


Neben diesen Metriken zeigen wir alles, was man auch auf der Plattform selbst findet, so dass kein Wechsel von InfluData zu Instagram nötig ist, und liefern das Land, die Stadt und das Geschlecht der Influencer (wenn wir diese Informationen haben) und in vielen Fällen natürlich auch die E-Mail-Adresse.